Dein Warenkorb ist leer.

Pressestimmen

"Eine gelungene Reihe über mutige Kids. Ganz nebenbei werden hier auf spannende Weise wichtige Werte vermittelt. Haltet zusammen, verteidigt eure Geschwister und Freunde und vor allem: Holt euch Hilfe, wenn ihr nicht mehr weiter wisst! Denn wer schweigt, ist allein mit seiner Not und dem Übeltäter völlig ausgeliefert. Gemeinsam seid ihr stark! Kleiner Tipp am Rande: Die Kaminski-Kids gibt es (neben der Hörspielreihe) auch als Leseabenteuer."
Geolino, Geo.de

Die "Kaminski-Kids" bedeuten Abenteuer pur und ihre Fälle besitzen absolutes Kultpotenzial - und zwar bei Groß und Klein, Jung und Alt. Carlo Meier schafft mit seiner Kinderkrimireihe ein Vergnügen, das man definitiv nicht mehr missen möchte. Hier erlebt man Nervenkitzel in seiner schönsten Form, sodass man das Buch partout nicht mehr weglegen kann, wenn man es einmal zur Hand genommen hat. Der Schweizer Autor schreibt seine Leser ganz schwindelig und begeistert diese mit einem Genuss voller Gänsehautmomente. Spannung vom Feinsten: Das schreit nach einer Fortsetzung, denn die Fälle der Kaminski-Kids machen definitiv süchtig."
Literaturmarkt.Info, Deutschland 

"Carlo Meier ist einer der erfolgreichsten Jugendkrimi-Autoren im deutschsprachigen Raum. Im aktuellen Kaminski-Kids-Band geht es um ein brisantes Thema: Gefahren im Internet."
Migros-Magazin

"Der neuste Fall der Kaminski-Kids nimmt aktuelle Themen auf - ein Internet-Krimi, den die Generation Facebook gelesen haben sollte."
Coop Zeitung

"Carlo Meier macht mit seiner Buchreihe um die Kaminski-Kids Literatur zu einem aufregenden Erlebnis, mit dem Kinder sich von der ersten bis zur letzten Seite bestens unterhalten fühlen und das für eine aufregende Lektüre zur Tages- und Nachtzeit sorgt. Man wird mit dem Lesen nicht mehr aufhören wollen, sobald man einmal damit angefangen hat. Der 13. Band "Spurlos verschwunden" ist ein absoluter Renner geworden, mit dem man sich stundenlang die Zeit vertreiben und unglaublich viel Spaß haben wird. Spannung und Gefühl sind hier bereits ab der ersten Leseminute garantiert. Da ist es kein Wunder, dass man von Carlo Meiers Kinderromanen nie genug zu fassen bekommen kann, denn hier erfährt man kurzweilige Unterhaltung, die süchtig macht. Genial sind die "Kaminski-Kids" in jedem Fall!"
literaturmarkt.info (Deutschland)

"Die Kinderbuchreihe Kaminski-Kids des Schweizer Autors Carlo Meier ist ein Renner bei vielen Kindern der Klassen 3 bis 6. Umso größer war die Freude unter den Schülern der August-Hermann-Francke-Schule in Gießen, dass der beliebte Jugendbuchautor auf Einladung der Schule für einen Vormittag zu Besuch kam."
Gießener Anzeiger (Deutschland)

"Schon von den Kaminski-Kids gehört? Wenn nicht, wird es allerhöchste Zeit! Die realitätsnahen Jugendkrimis des Schweizer Autors Carlo Meier beruhen auf aktuellen Themen, kommen dabei ganz ohne Mord und Totschlag aus und fesseln die jungen Leser trotzdem von der ersten bis zur letzten Seite. Selbst Lesemuffel werden von diesen spannenden Abenteuern gepackt."
Siegerländer Wochenanzeiger, Siegen (Deutschland)

"Wahrscheinlich werden Sie Ihren Kindern die Glühbirne aus der Nachttischlampe drehen müssen ... Stärke: Guter Spannungsbogen, den Kinder aber noch aushalten können. Schwäche: Keine wirkliche."
Magazin Neues Leben, Berlin

„Nach einer schlaflosen Nacht und abgebissenen Fingernägeln weiss der junge Leser und die junge Leserin, wie schnell man mit Drogen in Gefahr kommt und wie schwer man aus dem Schlamassel wieder herauskommt. Spannende Zitterpartie mit Präventionseffekt!“
Magazin Fritz und Fränzi, Zürich

"Gross war die Nachfrage: Die Bibliothek Spiez wurde von 120 Kindern gestürmt, sodass gleich zwei Lesungen mit dem Bestsellerautor Carlo Meier stattfanden. Der erfolgreichste Schweizer Jugendkrimiautor fand rasch den Weg zu den Kindern, über seine eigenen Kinder, die er in sein Schreiben mit einbezieht. Es gab begeisterte Reaktionen, die Autogrammschlange war endlos und verlief quer durch die Bibliothek."
Berner Zeitung

„Die Sprache, die Spannung und das grosse Einfühlungsvermögen in die Probleme der Jugendlichen machen die Kaminski-Kids zu Büchern, durch die sogar Lesemuffel zu Leseratten werden.“
Schweizer Illustrierte

„Ein unterhaltsames Buch mit ernstem Hintergrund, spannend bis zum letzten Satz.“
Migros-Magazin

„Jugendprobleme ohne moralischen Zeigefinger aufgegriffen, sehr spannend.“
Blick

„Der Autor hat scheinbar die Formel für die Art der Erzählung gefun den, die Kinder begeistert und Eltern viel abnimmt. Zusammenhänge von Themen erklärt Meier verständlich, dem ernsten Hintergrund nimmt er durch Humor und Unterhaltung die Schwere. Er flicht Fälle ein, die tatsächlich passiert sind, entnimmt die Themen dem Alltag und spricht zur Recherche auch schon mal mit einem Amsterdamer Polizeikommissar. Und da ist die nahe Aktualität, die Stoff liefert: Die Kaminski-Kids thematisieren Fälle von Jugendgewalt und die per sön li chen Krisen der Jugendlichen in Beziehungen und Enttäuschungen. Meier weiss von der Gefährlichkeit von Modedrogen und vom Rausch trinken und bietet mithilfe seiner jungen „Detektive“ Lösungen an. Die lesenden Kinder erleben die Geschichten intensiv und schreiben den Krimikindern auf deren Homepage, bitten sie um Rat oder um Material für einen Vortrag. Die Lehrer lassen die Bücher lesen, und zu einigen liess der Kanton Zug eine didaktische Begleitmappe ausarbeiten. Leserin Ronja (11) ist vom neusten Band begeistert, will aber nichts verraten: „Lies selber, dann siehst du mal, was so an den Schulen abgeht.“
Mittelland Zeitung

„Rasante Geschichten mit prickelnder Spannung und dichter Atmosphäre.“
Jugendmagazin Spick

"Bücher für Kinder, die mehr vom Leben wollen. In diesen Geschichten kann sich jeder wiederfinden. Es geht um aktuelle Gesellschaftsthemen wie Ausgrenzung, Ausländerfeindlichkeit, Mobbing, Verleumdung. In der heutigen, stressgeplagten Zeit sind die Kaminskis ein Lichtblick für alle Kids, die mit dem Leben ehrlich umgehen möchten. Carlo Meier bringt es fertig, den Leser von Anfang an in die Story hineinzuziehen. Es scheint, als hätte der Autor die Abenteuer selbst erlebt - und ebenso ergeht es auch dem Leser."
Plebs Netzmagazin

"Die Spannung der Detektivgeschichte nutzt Carlo Meier, um Kinder fühlen zu lassen, was es heisst, betroffen zu sein. Nur gemeinsam können die Kaminski-Kids die Situation durchstehen. Dieses Buch kann man nicht aus der Hand legen, bis man es ausgelesen hat."
tipps.netpure.de

"Die Kaminski-Kids sind die Nachfolger der "Fünf Freunde" und wie sie alle heissen - nur besser!"
Liechtensteinisches Volksblatt

"Spannend, intelligent und unterhaltsam."
Schweizer Familie

"Die Kaminski-Kids-Romane, die durch ihre authentische Sprache überzeugen, stellen nicht den kriminalen Plot in den Vordergrund, sondern die damit verbundenen menschlichen Herausforderungen. Und das ist viel interessanter als eine konventionelle Täterjagd. Der neue Kaminski-Kids-Roman gehört zu den interessantesten Jugendbüchern dieses Herbstes."
Neue Luzerner Zeitung

„Spannung ist bei den Kaminski-Kids garantiert! Ein Jugendbuch-Hit!“
Weltbild

"Mit viel Spannung, Sprachwitz und grossem Einfühlungsvermögen erzählt der Autor die Storys, die er mit Hilfe seiner eigenen drei Kinder schreibt. Deshalb spielen die realitätsnahen Abenteuer authentisch in der Lebenswelt der heutigen Jugendlichen."
Magazin Fritz und Fränzi, Zürich

"Erneut erweist sich der Autor auch als Experte für eine sorgfältige Sprache mit reichem Wortschatz."
Neue Luzerner Zeitung

"Mit Sprachwitz und viel Spannung erzählt."
Basler Zeitung

"Ein Buch, das die ganze Familie während Stunden bestens, und vor allem spannend unterhält."
Berner Zeitung

"Eine Geschichte, wie (nicht nur) Kinder sie lieben: spannend von der ersten bis zur letzten Seite."
Neue Zuger Zeitung

"Ein Buch, das die Sprache der Kinder spricht und Dinge behandelt, die die junge Generation wirklich bewegen. Ein empfehlenswerter Tipp für jede Familie."
Neue Mittelland Zeitung

Presse-Berichte

Geolino, Deutschland

Literaturmarkt.Info, Deutschland

Migros-Magazin


Mittelland Zeitung / Oltner Tagblatt

St. Galler Tagblatt

Neue Luzerner Zeitung


Schweizer Familie

Schweizer Illustrierte

Neue Luzerner Zeitung

Neue Luzerner Zeitung

Neue Luzerner Zeitung