Dein Warenkorb ist leer.

Fachstimmen

"Gross war die Nachfrage: Die Bibliothek Spiez wurde von 120 Kindern gestürmt, sodass gleich zwei Lesungen mit dem Bestsellerautor Carlo Meier stattfanden. Der erfolgreichste Schweizer Jugendkrimiautor fand rasch den Weg zu den Kindern, über seine eigenen Kinder, die er in sein Schreiben mit einbezieht. Es gab begeisterte Reaktionen, die Autogrammschlange war endlos und verlief quer durch die Bibliothek."
Berner Zeitung 

"Carlo Meier wechselte in der Lesung flexibel von Informationen zu Persönlichem, von klaren, knappen Zusammenfassungen zu seinem Beruf, von der sprachlichen Qualität zu immer wieder eingestreutem Witz. Er fand schnell den Weg zu den Kids, nämlich über seine eigenen Kinder, die er in sein Schreiben mit einbezieht. Die Schüler wurden so auf ihrer Ebene abgeholt und waren dadurch motiviert, interessiert und konzentriert. Ihre Fragen und Meinungen nahm der Schriftsteller engagiert entgegen, und er ging spontan, treffend und ernsthaft darauf ein. Zusätzlich wurde die Lesung ausgeweitet und mit viel Abwechslung aufgelockert."
Primarlehrerin H. Hartmeyer (Grundschule)   Ganze Lesungs-Besprechung (PDF) 

„Der Autor zeigt ein Delikt so auf, wie es in Wirklichkeit von der Polizei bearbeitet wird und wie man sich als Beteiligte verhalten sollte. Auch Fachthemen wie Jugendgewalt und ‚Happy Slapping’ werden so dargestellt, wie ich es im Polizeialltag erlebe.“
Jugendbeauftragte der Zuger Kriminalpolizei

„Die Bücher greifen viele grundsätzliche Themen auf, mit denen Jugendliche und Erwachsene konfrontiert sind: Gewalt, Drogen, Handy-Bilder- und Videos, Wahrheit und Lüge, Angst und Scham, Anschuldigungen, Vorurteile. Die Figuren sind sorgfältig beschrieben, ihre Gefühle, Ängste und Widersprüche sind nachvollziehbar und glaubwürdig. Das Buch eignet sich deshalb, um im Lebenskunde-Unterricht an diese Themen anzuknüpfen und sie mit den Erfahrungen und Meinungen der Jugendlichen zu verbinden.“
Pädagogische Hochschule Luzern, Interkantonales Kompetenzzentrum „Schulklima“

„Für unseren Sohn war Lesen bisher immer eine Strafe. Die Kaminski-Kids Bücher haben das Blatt nun gewendet – am Abend verzichtet er sogar aufs Fernsehen. Wir sind sehr glücklich und freuen uns auf den nächsten Band.“
C.Niederer

„Wir haben sehr viel über Freundschaft gelernt. Dass man Freundschaft nicht mit Drohen und Stehlen gewinnen kann. Hoffentlich wird das nächste Buch auch so spannend.“ 
R. Musollaj und M. Dragic, 14

„Der Autor hat scheinbar die Formel für die Art der Erzählung gefunden, die Kinder begeistert und Eltern viel abnimmt. Dem ernsten Hintergrund nimmt er durch Humor und Unterhaltung die Schwere. Er flicht Fälle ein, die tatsächlich passiert sind, entnimmt die Themen dem Alltag und spricht zur Recherche auch schon mal mit einem Amsterdamer Polizeikommissar. Die lesenden Kinder erleben die Geschichten intensiv mit.“
Mittelland Zeitung

„Auch Kinder, die sonst wenig Begeisterung fürs Lesen aufbringen, waren von der Geschichte gepackt.“
Primarlehrer E. Elsener (Grundschule)

"Die Kinderbuchreihe Kaminski-Kids des Schweizer Autors Carlo Meier ist ein Renner bei vielen Kindern der Klassen 3 bis 6. Umso größer war die Freude unter den Schülern der August-Hermann-Francke-Schule in Gießen, dass der beliebte Jugendbuchautor auf Einladung der Schule für einen Vormittag zu Besuch kam."
Gießener Anzeiger (Deutschland)

Dokumente zum Download

Siehe auch Pressestimmen